PREISVERLEIHUNG SAMSTAG 26/09/2020

Der Preis für den besten Kurzfilm ging an die Südtiroler Filmemacherin Lisa Maria Kerschbaumer, die mir ihrem Werk „Der Kleine Cowboy“ das Publikum, welches selbst abstimmen durfte, begeisterte. Zu den Hauptdarstellern im Film gehörten Valentin Reichhalter, als Protagonist, aber auch große Namen der Südtiroler Schauspielszene wie Thomas Hochkofler und Eva Kuen.

Zum besten Dokumentarfilm hingegen kürte sich „Davos“ vom österreichischen Regisseur Daniel Hoesl, welcher sich zum Zeitpunkt der Verleihung schon in Zürich für eine weitere Vorstellung befand und dem Südtiroler Publikum, später, eine kleine Dankesrede als Videobotschaft zusendete.
Ausgesucht wurde der Film von einer 3-köpfigen Jury bestehend aus Enrico Vannucci, Ronny Trocker und Christoph Schaub.

Durch sehr präzise, beobachtende Bilder entwickelt der Film seinen eigenen poetischen Blick auf eine kleine Stadt in den Schweizer Alpen. Gleichzeitig, im Verlauf der 4 Jahreszeiten, zeigt er uns die Komplexität und die Absurdität des Lebens der Bewohner und Besucher. Davos wird zu einer Metapher für unsere heutige Welt. Daniel Hoesl und Julia Niemann hinterfragen unsere eigene Rolle in dieser globalisierten Welt und verzichten dabei nicht auf den einen oder anderen humorvollen Blick. Der Preis des besten Dokumentarfilms geht an Davos “ so das gestrige Statement der Jury.

„Davos“ feierte übrigens am Donnerstag, in Gröden dessen Italienpremiere.

The film festival from the Dolomites.

Filmfestival de Gherdëina

Reziastraße 102, 39046 St. Ulrich in Gröden, Italien

festival@dolomitale.com

+39 0471 796 046

© 2019 All rights reserved