PREIVERLEIHUNG SAMSTAG 21/09/2019

Der Documentary Award zum besten Dokumentarfilm der Dolomitale 2019 ist ‚Immer und ewig‘ von der Regisseurin Fanny Bräuning. In der Juri saßen Heidi Gronauer, Direktorin der Filmschlule ZeLIG, Filmemacher Florian Weigensamer und Filmmusiker Raimund Hepp. So begründeten sie ihre Entscheidung: „Der Film schafft es, ein für den Zuseher schwer zugängliches Thema unverkrampft umzusetzen und die richtigen Fragen zu stellen. Es gelingt der Regisseurin eine große emotionale Nähe zu den beiden Protagonisten herzustellen – und obwohl persönlich involviert – eine neutrale Distanz zu wahren. Damit gibt sie der Offenheit der Protagonisten den angemessenen Raum. Bemerkenswert sind auch die Auswahl und der dramaturgische Einsatz des Familienarchivs.“

In der Kategorie Kurzfilme wurde der Film ‚Peng‘ des Martin Thaler durch Publikumsvoting zum Sieger gekürt. Die Produzentin Verena Ranzi durfte im Namen des gesamten Teams mit Freude den Preis entgegennehmen.

Der Mov!e It Mentoring Price der IDM wurde an den Kurzfilm ‚Percht‘ des Regisseurs Béla Baptiste vergeben. „Intensiv gespielt, mit dunklen, aussagekräftigen Bildern und verstörender Soundkulisse spitzt sich in ‚Percht‘ die Spannung stetig zu. Der Film bietet mehrere Interpretationsmöglichkeiten und lässt den Zuschauer nicht unberührt“, so das Statement der Jury.

The film festival from the Dolomites.

Filmfestival de Gherdëina

Reziastraße 102, 39046 St. Ulrich in Gröden, Italien

festival@dolomitale.com

+39 0471 796 046

© 2019 All rights reserved